Einsätze 2016

Gesamt: 35 Einsätze

Brand in Tiefgarage

Donnerstag, 14.04. - 00:55 Uhr

Ein Großaufgebot an Rettungskräften wurde in der Nacht zum 14.04. in die Margeritenstraße in Wolfratshausen-Farchet zu einem Brand in einer Tiefgarage alarmiert. Dort brannte ein Fahrzeug in voller Ausdehnung. Zusammen mit den Kameraden aus Wolfratshausen leiteten wir die Brandbekämpfung ein und kontrollierten die angenzenden Wohngebäude. Personen kamen nicht zu Schaden.

Weitere Kräfte: FF Wolfratshausen, FF Gelting, Kreisbrandinspektion, UG-ÖEL, Rettungsdienst, BRK Bereitschaft Wolfratshausen, Polizei, Kripo

 

 

Vier Unwettereinsätze

Sonntag, 05.06. - 10-17 Uhr

Auch in Wolfratshausen waren Ausläufer der schweren Unwetter zu spüren - glücklicherweise nicht so dramatisch wie andernorts. Aufgrund der großen Niederschlagsmengen in den Morgenstunden kam es an diesem Tag zu einem Murenabgang am Bergwald. Wir unterstützen die zuständigen Kameraden aus Wolfratshausen mit einer Straßensperrung, Material- und Personaltransporten sowie mit der Bereitstellung unserer Tragkraftspritze.

Videobeitrag von WOR.TV zum Einsatz am 09.06.2016

Weitere Kräfte: FF Wolfratshausen, Bauhof Wolfratshausen

 

 

Ölspur

Dienstag, 07.06. - 17:25 Uhr

Eine größere Dieselspur zog sich über den gesamten Dorfener Berg bis nach Weidach.

Weitere Kräfte: Polizei

 

 

Vier Einsätze innerhalb von drei Stunden

Samstag, 06.08. - 14:42 Uhr bis 17:41 Uhr

Mehrere Wasserrettungseinsätze an der Isar von Geretsried bis Pullach hielten eine große Anzahl an Einsatzkräften auf Trab. Durch den anhaltenden Regenfall des vergangenen Tages führte die Isar an diesem Samstag erhebliches Hochwasser. Auch wir weisen darauf hin, dass das Befahren der Isar bei Hochwasser LEBENSGEFÄHRLICH ist. Als Wildfluss ist die Isar nur in nüchternem Zustand und mit adäquater Ausrüstung (keine Discounter-Schlauchboote!) befahrbar. Bringen Sie sich nicht selbst und uns als Helfer in Gefahr.

Eine kleine Chronologie der Ereignisse:

14:42 Uhr: Zwei Personen, deren Boot am Ickinger Wehr gegen die Stauwand gedrückt wurde, mussten aus unmittelbarer Lebensgefahr gerettet werden. Völlige Unerfahrenheit und erhebliche Selbstüberschätzung führten zu dieser lebensbedrohlichen Lage.

16:40 Uhr: Wir stellten ein Beobachtungsposten an der Wolfratshauser Marienbrücke und forderten ankommende Boote an der dortigen Floßlände zum Verlassen der Isar auf. Auch hier zeigten sich die zum Teil alkoholisierten Vergnügungssuchenden uneinsichtig.

16:48 Uhr: Ein Veranstalter von Raftingtouren informierte uns, dass zwei seiner Raftingboote mit insgesamt 20 Personen angeblich zwischen Geretsried und Wolfratshausen gekentert waren. Wir kontrollierten den Uferbereich flussaufwärts. Nach kurzer Zeit klärte sich die Lage, da sich die Teilnehmer aus eigener Kraft in Sicherheit bringen konnten.

--->>>Bericht im Münchner Merkur

17:41 Uhr: siehe unten

Weitere Kräfte: FF Egling, FF Ergertshausen, FF Wolfratshausen, FF Geretsried, FF Ascholding, KBI Tölz Land 3, Wasserwacht, DLRG, Rettungsdienst, Polizei, ITH Christoph Murnau

Nur Minuten, nachdem wir von den Einsätzen an der Isar ins Gerätehaus eingerückt waren, erreichte uns über Funk die Meldung über einen ausgelösten Rauchmelder und Brandgeruch an der Schlesierstraße in Wolfratshausen-Waldram. Mittels Türöffnungswerkzeug drangen die Einsatzkräfte in die verrauchte Wohnung ein und nahmen das angebrannte Abendessen vom Herd. Nach ausgiebigem Belüften der Räumlichkeiten konnte der vierte und letzte Einsatz des Tages beendet werden.

Weitere Kräfte: FF Wolfratshausen, Rettungsdienst, Polizei

 

 

Verkehrsunfall

Donnerstag, 08.09. - 07:53 Uhr

Zwei Verletzte forderte ein Verkehrsunfall an der Kreuzung Schießstättstraße/Äussere Sauerlacher Straße im morgendlichen Berufsverkehr.

Weitere Kräfte: Rettungsdienst, Polizei, Abschleppunternehmen

 

 

Ammoniakaustritt fordert einen Verletzten

Montag, 24.10. - 09:32 Uhr

Zusammen mit einem Großaufgebot von Feuerwehren aus den Landkreisen Bad Tölz-Wolfratshausen, Miesbach und Penzberg wurden wir mit unserer mobilen Sirenen- und Lautsprecheranlage MOBELA zum Eisstadion Bad Tölz aufgrund eines Ammoniakaustritts alarmiert. Ausserhalb des Stadions bestand zu keiner Zeit Gefahr für die Bevölkerung, sodass wir nach knapp drei Stunden unseren Einsatz beenden konnten.

--->>>Bericht im Münchner Merkur

 

 

 

Aufmerksame Nachbarn verhindern Schlimmeres

Freitag, 16.12. - 20:31 Uhr

Aufmerksame Nachbarn alarmierten aufgrund eines ausgelösten Rauchmelders in einem Mehrfamilienhaus an der Weidacher Hauptstraße die Rettungskräfte. Vor Ort stellte sich heraus, dass die Bewohnerin ihr Abendessen auf dem Herd vergessen hatte. Zusammen mit den Wolfratshauser Kollegen wurde die noch in der Wohnung befindliche Frau dem Rettungsdienst übergeben, die Wohnung belüftet und die Küchenzeile mittels Wärmebildkamera kontrolliert.

Weitere Kräfte: FF Wolfratshausen, Rettungsdienst, Notarzt, Polizei

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© by Freiwillige Feuerwehr Weidach